19.03.2020 – Der Thriller „Blackout“ – Kurpark Bad Oeynhausen

Stecker gezogen Stromausfall auf allen Ebenen. Der Thriller „Blackout“ zeichnet eine Gesellschaft im  Ausnahmezustand.

Blackout, Foto: Volker Beushausen

Bad Oeynhausen. Wenn der Saft wegbleibt, kann man getrost von einem Worst-Case-Szenario sprechen. Ein großflächiger Stromausfall würde das gesamte gesellschaftliche Leben lahmlegen. Was dieser Notfall mit den Menschen macht, das erzählt der Thriller „Blackout“, den das Westfälische Landestheater am 19. März um 19:30 Uhr im Theater im Park zeigt. Auf einmal gehen überall die Lichter aus. Ampeln funktionieren nicht mehr, U- Bahnen bleiben stecken, Flughäfen können den Betrieb nicht mehr aufrechterhalten.
Durch einen Terroranschlag auf das europäische Stromnetz wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die dazu führt, dass das gesellschaftliche Leben innerhalb kürzester Zeitzusammenbricht. Während die Regierungen in Brüssel und den Hauptstädten versuchen, die Kontrolle zurück zu erlangen, breitet sich in der Bevölkerung Panik aus, es kommt zu Plünderungen, zu Unruhen, der Kampf ums Überleben eskaliert. Der Informatiker Piero Manzano ist zunächst der einzige, der einen Hackerangriff vermutet. Als er es endlich schafft, zu den Behörden durchzudringen, tauchen in seinem Computer merkwürdige Mails auf, die den Verdacht auf ihn lenken und ihn zum Gejagten machen. In „Blackout“ verschwimmen Genres. Kriminal- und Katastrophenfall werden eins und zeigen schonungslos, welchen Gefahren in der totalen Vernetzung  unserer Gesellschaft liegen. Das Stück basiert auf dem gleichnamigenBestseller von Marc Elsberg. Der Österreicher gehört zu den derzeit erfolgreichsten Schriftstellern des deutschsprachigen Raums und ist Spezialist für düstere Zukunftsvisionen.
Tickets ab 26,00 € sowie weitere Informationen gibt es in der Tourist- Information im Haus des Gastes, Im Kurpark, Tel. 0 57 31 / 13 00, geöffnet montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sowie online auf www.staatsbad-oeynhausen.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.